Home
Blog
Die Saga
Wir stellen uns vor
Wie alles begann
Geschichten die das Leben schrieb
Unsere Erlebnisbücher
Links
Tierische Nachrichten
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Die Legende geht weiter
       


Ich hatte seit der Gründung meines eigenen Haushaltes nicht mehr an Haustieren als einige  Fische, die ich jedoch beharrlich pflegte.


Viele Jahre vermisste ich nichts, mein Leben war ausgfüllt mit jeglicher Art von Arbeit und Veränderungen.


Nachdem nun mein Sohn bereits eigene Kinder hatte bemerkte ich irgendwann wie ruhig es  zu Hause um mich geworden war.


Eines Tages wollten wir in unserem Aquarium etwas verändern, so dass ich mich über "world wide web" auf die Suche nach farbenprächtigen Fischen machte und auch fündig wurde, über die Website  enimal .  


Dort habe ich auch andere Tiere entdeckt und einfach mal gestöbert, welche unterschiedliche Arten und  Rassen exisistieren. Eine besondere Anziehung übten dabei die süssen kleinen Katzenkinder auf mich aus. Ich verglich Stundenlang Aussehen und Charaktere der Katzenrassen. 


Eine Rasse faszinierte mich ganz besonders die heilige Birma.


Der Gedanke eines der süssen Kätzchen  bei mir zu haben liess mich nicht mehr los.                                           Mit viel Glück kam so die kleine Baylee zu uns.


Ich hatte mir extra Urlaub genommen um die Kleine einzugewöhnen, aber nach meinem sogenannten Erziehungsurlaub stellte sich bald ein schlechte Gewissen ein.


Das arme  Kätzchen, acht Stunden und länger alleine.                                                                                         Das kleine Bündel setzte sich morgends, wenn ich zur Arbeit wollte,  vor die Tür und miaute hinterher.      Es musste unbedingt eine Spielkameradin her.                                                                                                       Hier hatten wir ein ganz besonderes Glück und haben Baby Blue bekommen, eine  Schwester von Baylee aus dem gleichen Wurf.


Meine beiden Süssen sind von der Charaktere so unterschiedlich, dass es total spannend ist.




Baby Blue

ist eine sehr grazile kleine Dame, die meist elegangt und aufrecht erhobenen Kopfes (und oft auch Schwanzes) durch die Räume stolziert. 


Ist Ihr langweilig,  teilt Sie dies eindringlich mit und fordert zum Spielen auf .   

Auch wenn Sie schmusen möchte, bekundet sie dies hauptsächlich Norbert, mit herzzereissenden Lauten. Dabei legt sie sich mit den Pfötchen und dem Köpfchen auf  Norberts Knie. Ist dieser Anblick nicht einfach zum dahinschmelzen?


Unser Babyface,

wie ich die kleine Baylee manchmal nenne, ist ein sehr anhängliches und geduldiges kleines Mäuschen, äh, oh, Verzeihung Kätzchen.                                        

Sie erinnert mich wirklich oft an ein Kleinkind und kommuniziert auch regelrecht mit mir.  Sie ist ein richtig zartes kleines Wesen das man einfach lieben muss.



Beide sind sehr an allem interessiert                                                                                                                       Aber wenn ich mit einem Päckchen oder Einkaufstaschen nach Hause komme, verfolgen Sie mich bis sie wissen, ob etwas für sie zum Vorschein kommt.




Und von Draussen können sie schon garnicht genug bekommen.                           Es ist immer ein besonderes Ereignis, wenn ich Ihnen die Tür zum gesicherten Balkon öffne.



Kurzum ich liebe beide über alles und möchte sie nie mehr missen.......

 
   
   
   
Top